Welcome!

Agile Computing Authors: Elizabeth White, Craig Lowell, Peter Silva, Pat Romanski, Gerardo A Dada

News Feed Item

QIAGEN reicht kompletten QIAsymphony RGQ MDx Workflow sowie den ersten einer Reihe von Tests auf Krankenhausinfektionen in den USA zur Zulassung ein

HILDEN, Deutschland und GERMANTOWN, Maryland, January 29, 2014 /PRNewswire/ --

  • Diagnostischer Workflow für C. difficile  in Europa eingeführt und in den USA als erstes Produkt einer Reihe von Tests für den Nachweis von Krankenhausinfektionen zur Zulassung eingereicht
  • QIAGEN beantragt FDA-Zulassung für das Automationssystem QIAsymphony RGQ MDx und bestätigt das Ziel von 1.250 Platzierungen bis Ende 2014 bzw. 1.500 bis Ende 2015

QIAGEN N.V. (NASDAQ: QGEN; Frankfurt Prime Standard: QIA) gab heute Pläne zur Einführung eines Portfolios an neuen Tests für die QIAsymphony-Plattform zur Diagnose von Krankenhausinfektionen bekannt. Der erste neue Test, das artus C. difficile QS-RGQ MDx Kit, wurde in den USA bei der Food and Drug Administration (FDA) zur Zulassung eingereicht. In Europa ist nach Erhalt der CE-Kennzeichnung im vergangenen Dezember ein C. difficile Test bereits verfügbar.  

Zusammen mit dem C. difficile Test hat QIAGEN auch die komplette Automationsplattform QIAsymphony RGQ MDx zur Zulassung bei der FDA (510k Clearance) eingereicht. QIAsymphony ist ein modulares System, das gesamte Arbeitsabläufe im Labor von der Probe bis zum Testergebnis abdeckt. Es besteht aus den Modulen QIAsymphony SP (für die Probenvorbereitung), QIAsymphony AS (für das Aufsetzen der Testreaktionen) sowie QIAGENs Echtzeit-PCR-Detektionsplattform Rotor-Gene Q MDx, die bereits 2012 von der FDA zugelassen worden war. Unter allen vergleichbaren Systemen verfügt die QIAsymphony-Plattform in Europa und anderen Märkten über das breiteste Testmenü. In den USA wird sie derzeit primär für Testverfahren eingesetzt, die von Labors selbst entwickelt bzw. validiert worden sind.

"Die auf der QIAsymphony Plattform laufenden Diagnostika von QIAGEN sind hoch zuverlässig und verfügen über ausgezeichnete Testeigenschaften. Die Tests bieten zudem schnellere Ergebnisse zum Wohle der Patienten und eine höhere Effizienz im Labor. Zudem steigert das wachsende Testportfolio auch den Wert der QIAsymphony-Plattform, die inzwischen das bevorzugte System für molekulare Testung mit mittlerem Durchsatz ist", erklärte Peer M. Schatz, Chief Executive Officer von QIAGEN.

"Die Einreichung des kompletten QIAsymphony RGQ MDx Systems zur Zulassung in den USA ist ein entscheidender Schritt bei der globalen Verbreitung dieser Automationsplattform, die Arbeitsabläufe im Labor revolutioniert. In dem Maße, in dem unsere Pipeline neue Tests hervorbringt, werden Benutzer die größte Bandbreite an verfügbaren Molekulartests auf einer einzigen Geräteplattform zusammenführen können", so Schatz weiter. "Die QIAsymphony Plattform ist Treiber eines starken und anhaltenden Wachstums für QIAGEN. 2013 konnten wir bereits mehr als 1.000 Platzierungen weltweit verzeichnen. Nun streben wir mehr als 1.250 Platzierungen bis Ende 2014 sowie insgesamt 1.500 Platzierungen bis Ende 2015 an. Durch den starken Anstieg der Platzierungen in Verbindung mit dem wachsenden Testmenü hat dieses Franchise eine glänzende Zukunft vor sich."

Krankenhausinfektionen - Angebot adressiert dringenden Bedarf im Gesundheitswesen

Krankenhausinfektionen (auch nosokomiale Infektionen genannt) betreffen allein in Europa und den USA schätzungsweise 5,8 Millionen Krankenhauspatienten pro Jahr und führen laut der Weltgesundheitsorganisationen zu mehr als 100.000 Todesfällen. Infektionen mit Krankenhauskeimen ziehen durch längere Krankenhausaufenthalte auch signifikante wirtschaftliche Kosten nach sich, die von der WHO für Europa auf 7 Milliarden Euro und für die USA auf 6,5 Milliarden Dollar jährlich geschätzt werden. Für weniger entwickelte Regionen der Welt liegen keine präzisen Angaben vor. Es gilt aber als unstrittig, dass Krankenhausinfektionen eine globale Herausforderung für die Gesundheitsversorgung darstellen.

Die C. difficile Tests, die in Europa bereits erhältlich und in den USA zur Zulassung eingereicht worden sind, dienen dem Nachweis von Infektionen mit Clostridium difficile, der in den USA am meisten verbreiteten Krankenhausinfektion. Sie trifft oftmals Patienten in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen, wobei das Pathogen Symptome wie Durchfall bis hin zu einer lebensbedrohlichen Darmentzündung verursachen kann. Das gebrauchsfertige Test-Kit von QIAGEN erlaubt den sensitiven und spezifischen Nachweis der Toxine A und B von C. difficile. Der Test für das QIAsymphony-System wurde in Zusammenarbeit mit IntelligentMDx in Waltham, Massachusetts (USA), im Rahmen einer mehrjährigen Partnerschaft entwickelt.

QIAGEN plant, das umfangreichste Testportfolio für Krankenhausinfektionen in Europa, Nordamerika und dem Rest der Welt zu vermarkten. Die VanR- und MRSA/SA-Tests befinden sich bereits in einem fortgeschrittenen Stadium der Entwicklung und werden noch in diesem Jahr zur Zulassung gebracht. Weitere Tests für Krankenhausinfektionen sowie für andere Anwendungen  sollen folgen.

QIAsymphony-Testportfolio wächst beständig weiter

QIAGENs Portfolio umfasst inzwischen mehr als 20 Tests mit CE-Kennzeichnung in Europa, sowie insgesamt drei von der FDA zugelassene Diagnostika in den USA, die für die Durchführung auf der Rotor-Gene RGQ MDx Plattform entwickelt worden sind. Derzeit befinden sich etwa 35 neue Tests für eine Vielzahl von Biomarkern in der Entwicklung.

Für Anwendungen in der personalisierten Medizin wird das QIAsymphony-Testportfolio stetig um therapiebegleitende Diagnostika für Krebs und andere Erkrankungen erweitert. Im Januar wurde das therascreen IDH1/2 RGQ Kit mit CE-Kennzeichnung in Europa eingeführt. Das Produkt erleichtert Ärzten die Diagnose und Beurteilung des Krankheitsverlaufs bei Patienten mit Gliomen (Tumoren des Gehirns und des Rückenmarks). QIAGEN unterhält mehr als 15 Partnerschaften mit führenden pharmazeutischen und biotechnologischen Unternehmen, um zusätzliche therapiebegleitende Diagnostika zu entwickeln.

Für das Profiling von Infektionskrankheiten wurde mit dem RespiFinder RG Panel kürzlich ebenfalls ein neues Produkt in Europa eingeführt. Hierbei handelt es sich um einen Multiplex-PCR-Test für die gleichzeitige Erkennung und Differenzierung von 21 Atemwegspathogenen. Es ist der erste Test für den Nachweis von Pathogenen mit hochentwickelten Multiplex-Funktionen, der auf dem Rotor-Gene Q ausgeführt werden kann.

Über QIAGEN

QIAGEN N.V. ist eine niederländische Holdinggesellschaft und der weltweit führende Anbieter von Probenvorbereitungs- und Testtechnologien. Diese Technologien dienen der Gewinnung wertvoller molekularer Informationen aus biologischem Material. Probentechnologien werden eingesetzt, um DNA, RNA und Proteine aus biologischen Proben wie Blut oder Gewebe zu isolieren und für die Analyse vorzubereiten. Testtechnologien werden eingesetzt, um solche isolierten Biomoleküle sichtbar und einer Auswertung zugänglich zu machen. QIAGEN vermarktet weltweit mehr als 500 Produkte. Diese umfassen sowohl Verbrauchsmaterialien als auch Automationssysteme, die das Unternehmen an vier Kundengruppen vertreibt: Molekulare Diagnostik (Gesundheitsfürsorge), Angewandte Testung (Forensik, Veterinärdiagnostik und Lebensmitteltestung), Pharma (pharmazeutische und biotechnologische Unternehmen) sowie Akademische Forschung (Life Science Forschung). Stand 31. Dezember 2013 beschäftigte QIAGEN weltweit über 4.000 Mitarbeiter an über 35 Standorten. Weitere Informationen über QIAGEN finden Sie unter http://www.qiagen.com/.

Einige der Angaben in dieser Pressemitteilung können im Sinne von Paragraph 27A des U.S. Securities Act (US-Aktiengesetz) von 1933 in ergänzter Fassung und Paragraph 21E des U.S. Securities Exchange Act (US-Aktienhandelsgesetz) von 1934 in ergänzter Fassung als zukunftsgerichtete Aussagen ("forward-looking statements") gelten. Soweit in dieser Meldung zukunftsgerichtete Aussagen über QIAGENs Produkte, Märkte, Strategie und operative Ergebnisse gemacht werden, einschließlich aber nicht begrenzt auf die zu erwartenden operativen Ergebnisse, neue Produktentwicklungen, neue Produkteinführungen, regulatorische Einreichungen und Finanzplanungen, geschieht dies auf der Basis derzeitiger Erwartungen und Annahmen, die mit gewissen Unsicherheiten und Risiken verbunden sind. Dazu zählen unter anderem: Risiken im Zusammenhang mit Wachstumsmanagement und internationalen Geschäftsaktivitäten (einschließlich Auswirkungen von Währungsschwankungen und der Abhängigkeit von regulatorischen sowie Logistikprozessen), Schwankungen der Betriebsergebnisse und ihre Verteilung auf unsere Geschäftsfelder, die Entwicklung der Märkte für unsere Produkte (einschließlich angewandter Testverfahren, personalisierter Medizin, klinischer Forschung, Proteomik, Frauenheilkunde/ HPV-Testung und molekularer Diagnostik), Veränderung unserer Beziehungen zu Kunden, Lieferanten und strategischen Partnern, das Wettbewerbsumfeld, schneller oder unerwarteter technologischer Wandel, Schwankungen in der Nachfrage nach QIAGEN-Produkten (einschließlich allgemeiner wirtschaftlicher Entwicklungen, Höhe und Verfügbarkeit der Budgets unserer Kunden und sonstiger Faktoren), Möglichkeit die regulatorische Zulassung für unsere Produkte zu erhalten, Schwierigkeiten bei der Anpassung von QIAGENs Produkten an integrierte Lösungen und die Herstellung solcher Produkte, die Fähigkeit des Unternehmens neue Produktideen zu entwickeln, umzusetzen und sich von den Produkten der Wettbewerber abzuheben sowie vor dem Wettbewerb zu schützen, Marktakzeptanz neuer Produkte, den Abschluss von Akquisitionen und die Integration akquirierter Geschäfte und Technologien. Weitere Informationen finden Sie in Berichten, die QIAGEN bei der U.S. Securities and Exchange Commission (US-Börsenaufsichtsbehörde) eingereicht hat.

Kontakte:

Public Relations:
Dr. Thomas Theuringer
Director Public Relations
+49-2103-29-11826

E-Mail: [email protected]
http://www.twitter.com/qiagen
http://www.qiagen.com/About-Us/Press-and-Media/

Investor Relations:
John Gilardi
Vice President Corporate Communications
+49-2103-29-11711

E-Mail: [email protected]
http://www.qiagen.com/About-Us/Investors/


More Stories By PR Newswire

Copyright © 2007 PR Newswire. All rights reserved. Republication or redistribution of PRNewswire content is expressly prohibited without the prior written consent of PRNewswire. PRNewswire shall not be liable for any errors or delays in the content, or for any actions taken in reliance thereon.

@ThingsExpo Stories
20th Cloud Expo, taking place June 6-8, 2017, at the Javits Center in New York City, NY, will feature technical sessions from a rock star conference faculty and the leading industry players in the world. Cloud computing is now being embraced by a majority of enterprises of all sizes. Yesterday's debate about public vs. private has transformed into the reality of hybrid cloud: a recent survey shows that 74% of enterprises have a hybrid cloud strategy.
The many IoT deployments around the world are busy integrating smart devices and sensors into their enterprise IT infrastructures. Yet all of this technology – and there are an amazing number of choices – is of no use without the software to gather, communicate, and analyze the new data flows. Without software, there is no IT. In this power panel at @ThingsExpo, moderated by Conference Chair Roger Strukhoff, Dave McCarthy, Director of Products at Bsquare Corporation; Alan Williamson, Principal...
Extracting business value from Internet of Things (IoT) data doesn’t happen overnight. There are several requirements that must be satisfied, including IoT device enablement, data analysis, real-time detection of complex events and automated orchestration of actions. Unfortunately, too many companies fall short in achieving their business goals by implementing incomplete solutions or not focusing on tangible use cases. In his general session at @ThingsExpo, Dave McCarthy, Director of Products...
Internet of @ThingsExpo has announced today that Chris Matthieu has been named tech chair of Internet of @ThingsExpo 2017 New York The 7th Internet of @ThingsExpo will take place on June 6-8, 2017, at the Javits Center in New York City, New York. Chris Matthieu is the co-founder and CTO of Octoblu, a revolutionary real-time IoT platform recently acquired by Citrix. Octoblu connects things, systems, people and clouds to a global mesh network allowing users to automate and control design flo...
Unsecured IoT devices were used to launch crippling DDOS attacks in October 2016, targeting services such as Twitter, Spotify, and GitHub. Subsequent testimony to Congress about potential attacks on office buildings, schools, and hospitals raised the possibility for the IoT to harm and even kill people. What should be done? Does the government need to intervene? This panel at @ThingExpo New York brings together leading IoT and security experts to discuss this very serious topic.
Businesses and business units of all sizes can benefit from cloud computing, but many don't want the cost, performance and security concerns of public cloud nor the complexity of building their own private clouds. Today, some cloud vendors are using artificial intelligence (AI) to simplify cloud deployment and management. In his session at 20th Cloud Expo, Ajay Gulati, Co-founder and CEO of ZeroStack, will discuss how AI can simplify cloud operations. He will cover the following topics: why clou...
In this strange new world where more and more power is drawn from business technology, companies are effectively straddling two paths on the road to innovation and transformation into digital enterprises. The first path is the heritage trail – with “legacy” technology forming the background. Here, extant technologies are transformed by core IT teams to provide more API-driven approaches. Legacy systems can restrict companies that are transitioning into digital enterprises. To truly become a lead...
Internet-of-Things discussions can end up either going down the consumer gadget rabbit hole or focused on the sort of data logging that industrial manufacturers have been doing forever. However, in fact, companies today are already using IoT data both to optimize their operational technology and to improve the experience of customer interactions in novel ways. In his session at @ThingsExpo, Gordon Haff, Red Hat Technology Evangelist, will share examples from a wide range of industries – includin...
The WebRTC Summit New York, to be held June 6-8, 2017, at the Javits Center in New York City, NY, announces that its Call for Papers is now open. Topics include all aspects of improving IT delivery by eliminating waste through automated business models leveraging cloud technologies. WebRTC Summit is co-located with 20th International Cloud Expo and @ThingsExpo. WebRTC is the future of browser-to-browser communications, and continues to make inroads into the traditional, difficult, plug-in web co...
"We build IoT infrastructure products - when you have to integrate different devices, different systems and cloud you have to build an application to do that but we eliminate the need to build an application. Our products can integrate any device, any system, any cloud regardless of protocol," explained Peter Jung, Chief Product Officer at Pulzze Systems, in this SYS-CON.tv interview at @ThingsExpo, held November 1-3, 2016, at the Santa Clara Convention Center in Santa Clara, CA.
Amazon has gradually rolled out parts of its IoT offerings in the last year, but these are just the tip of the iceberg. In addition to optimizing their back-end AWS offerings, Amazon is laying the ground work to be a major force in IoT – especially in the connected home and office. Amazon is extending its reach by building on its dominant Cloud IoT platform, its Dash Button strategy, recently announced Replenishment Services, the Echo/Alexa voice recognition control platform, the 6-7 strategic...
According to Forrester Research, every business will become either a digital predator or digital prey by 2020. To avoid demise, organizations must rapidly create new sources of value in their end-to-end customer experiences. True digital predators also must break down information and process silos and extend digital transformation initiatives to empower employees with the digital resources needed to win, serve, and retain customers.
We're entering the post-smartphone era, where wearable gadgets from watches and fitness bands to glasses and health aids will power the next technological revolution. With mass adoption of wearable devices comes a new data ecosystem that must be protected. Wearables open new pathways that facilitate the tracking, sharing and storing of consumers’ personal health, location and daily activity data. Consumers have some idea of the data these devices capture, but most don’t realize how revealing and...
IoT solutions exploit operational data generated by Internet-connected smart “things” for the purpose of gaining operational insight and producing “better outcomes” (for example, create new business models, eliminate unscheduled maintenance, etc.). The explosive proliferation of IoT solutions will result in an exponential growth in the volume of IoT data, precipitating significant Information Governance issues: who owns the IoT data, what are the rights/duties of IoT solutions adopters towards t...
Whether your IoT service is connecting cars, homes, appliances, wearable, cameras or other devices, one question hangs in the balance – how do you actually make money from this service? The ability to turn your IoT service into profit requires the ability to create a monetization strategy that is flexible, scalable and working for you in real-time. It must be a transparent, smoothly implemented strategy that all stakeholders – from customers to the board – will be able to understand and comprehe...
Complete Internet of Things (IoT) embedded device security is not just about the device but involves the entire product’s identity, data and control integrity, and services traversing the cloud. A device can no longer be looked at as an island; it is a part of a system. In fact, given the cross-domain interactions enabled by IoT it could be a part of many systems. Also, depending on where the device is deployed, for example, in the office building versus a factory floor or oil field, security ha...
An IoT product’s log files speak volumes about what’s happening with your products in the field, pinpointing current and potential issues, and enabling you to predict failures and save millions of dollars in inventory. But until recently, no one knew how to listen. In his session at @ThingsExpo, Dan Gettens, Chief Research Officer at OnProcess, discussed recent research by Massachusetts Institute of Technology and OnProcess Technology, where MIT created a new, breakthrough analytics model for s...
In his general session at 19th Cloud Expo, Manish Dixit, VP of Product and Engineering at Dice, discussed how Dice leverages data insights and tools to help both tech professionals and recruiters better understand how skills relate to each other and which skills are in high demand using interactive visualizations and salary indicator tools to maximize earning potential. Manish Dixit is VP of Product and Engineering at Dice. As the leader of the Product, Engineering and Data Sciences team at D...
"We're a cybersecurity firm that specializes in engineering security solutions both at the software and hardware level. Security cannot be an after-the-fact afterthought, which is what it's become," stated Richard Blech, Chief Executive Officer at Secure Channels, in this SYS-CON.tv interview at @ThingsExpo, held November 1-3, 2016, at the Santa Clara Convention Center in Santa Clara, CA.
Video experiences should be unique and exciting! But that doesn’t mean you need to patch all the pieces yourself. Users demand rich and engaging experiences and new ways to connect with you. But creating robust video applications at scale can be complicated, time-consuming and expensive. In his session at @ThingsExpo, Zohar Babin, Vice President of Platform, Ecosystem and Community at Kaltura, discussed how VPaaS enables you to move fast, creating scalable video experiences that reach your aud...