Welcome!

Web 2.0 Authors: Victoria Livschitz, Lori MacVittie, Pat Romanski, Liz McMillan, Larry Dragich

News Feed Item

Lenovo leistet mit dem ersten Tisch-PC des Unternehmens Pionierarbeit im Bereich „Interpersonal Computing“

Lenovo (HKSE: 0992)(PINK SHEETS: LNVGY) stellte heute den IdeaCentre Horizon Table PC vor, den ersten „interpersonellen PC“, einen Multi-User-, Multi-Touch-, Multi-Modus-Computer für zuhause, der die persönliche Computerwelt in ein gemeinsames Erlebnis verwandelt.

The Lenovo IdeaCentre Horizon Table PC is a 27 inch multi-user, multi-touch, multi-mode device for t ...

The Lenovo IdeaCentre Horizon Table PC is a 27 inch multi-user, multi-touch, multi-mode device for the home. Horizon allows two or more people to use the screen at the same time, supports interactive physical gaming accessories and is designed for touch screen game-play among several players. (Photo: Business Wire)

Als Tisch-PC liegt der Horizon flach auf jeder beliebigen Unterlage, so dass zwei oder mehr Personen den Bildschirm gleichzeitig benutzen können. Das Gerät unterstützt interaktive reale Gaming-Accessoires und ist mit einem Berührungsbildschirm für Spiele mit mehreren Teilnehmern ausgestattet. Horizon nutzt die Berührungsfunktionalität von Windows 8 und erweckt damit maßgeschneiderte Spiele von Electronic Arts und Ubisoft auf eine nie gekannte Weise zum Leben. Der Horizon lässt sich darüber hinaus auch problemlos in einen leistungsstarken Desktop-Computer mit einem 27-Zoll-Bildschirm verwandeln, um produktivitätssteigernden Aufgaben gerecht zu werden.

Auf der in dieser Woche stattfindenden 2013 International Consumer Electronics Show führte Lenovo heute außerdem einen großen Tisch-PC mit 39-Zoll-Breitbildschirm mit dem Codenamen „Gamma“ vor. Der Gamma befindet sich zwar noch in der frühen Konzeptphase, veranschaulicht jedoch bereits, was für ein herausragendes Multi-User-Unterhaltungserlebnis mit einem derart großen Bildschirm möglich ist. Damit weist er in die künftige Richtung des Tisch-PC-Computing mit Lenovo.

„Wir haben miterlebt, wie sich die Technologie über vier Bildschirmarten entwickelt hat, vom Desktop zum Laptop zum Tablet zum Smartphone. Doch obwohl den Menschen heute mehr Computerleistung zur Verfügung steht als je zuvor, bleibt dennoch Platz für Technologien wie den Horizon, der die Nutzer zusammenbringt. Der Horizon verwandelt persönliche Computernutzung in gemeinsame Computernutzung und ermöglicht gemeinsame, kollaborative Aktivitäten für mehrere Teilnehmer“, erklärte Peter Hortensius, President, Product Group, Lenovo. „Jetzt können viele Nutzer verschiedene Fotos, Musik und Videos über denselben Bildschirm genießen und mit unseren speziellen Accessoires Spiele spielen, bei denen reale und digitale Interaktion miteinander gekoppelt ist. Der Horizon spiegelt unsere Entschlossenheit wider, innovative Produkte zu schaffen, die das PC-Plus-Zeitalter definieren.“

Tisch-PC für Zuhause

Der Horizon entfesselt die Kraft von Windows 8 und erweckt mit seinem gigantischen Bildschirm, dynamischer Grafik und 10-Finger-Berührung die Multi-Player-Spiele so richtig zum Leben. Im Lieferumfang ist ein Satz spezieller Accessoires einbegriffen, darunter ein E-Würfel und vier Joysticks und Schläger. Diese bringen ein völlig neues digitales Spielerlebnis mit sich, bei dem reales Spielzubehör mit der Handlung auf dem Bildschirm kombiniert wird. Für den Teilnehmer ist die Handlung teils real, teils digital - und wird von Lenovo mit der Wortschöpfung „phygital“ beschrieben.

Der Horizon Table PC beinhaltet den Lenovo App Shop, ein dedizierter App-Store mit Intel AppUp, der dem Nutzer Zugang zu mehr als 5.000 Multi-User-Unterhaltungsapps verschafft. Außerdem gehört ein Exklusivzugang bzw. ein Paket vorgeladener Spiele und pädagogisch wertvoller Apps branchenführender Anbieter dazu, beispielsweise Electronic Arts, FableVision, Open Labs, Ubisoft, FilmOn TV sowie Hunderte beliebte Spiele und Apps von BlueStacks, die den Spielfans aller Altersgruppen folgende Möglichkeiten bieten:

  • Werden Sie zu einem Immobilientycoon in einer modernen Variante des klassischen Brettspiels MONOPOLY
  • Der Lenovo-Joystick eignet sich speziell für FishingJoy und Raiding Company
  • Entdecken, downloaden und nutzen Sie populäre Handy- und Tablet-Apps auf dem Horizon Tisch-PC mit BlueStacks
  • Fordern Sie Freunde und Verwandte zu einem Autorennen heraus mit Draw Race 2 HD
  • Sonnen Sie sich im Rampenlicht als König der Opernbühne in King of the Opera
  • Treten Sie mit Musik und Songs in die Fußstapfen der Grammy-Sieger mit Stagelight
  • Greifen Sie auf mehr als 120 Streaming-TV-Kanäle zu mit FilmOn TV
  • Malen Sie mit bunten Farben in der Paint, Color Corner App oder testen Sie sich in Fragespielen mit Lenovo Best Guess

Mit dem speziellen Klappsystem kann der Horizon problemlos flach hingelegt werden. Dabei aktiviert sich automatisch die Lenovo Aura Multi-User-, Multi-Touch-Benutzeroberfläche (UI) und ermöglicht der ganzen Familie das gemeinsame Spiel, Lernen oder Anschauen von Multimedia-Inhalten auf einem einzigen Bildschirm. Mit Aura können zudem auch vorgeladene Spiele und Bildungsapps gestartet oder neue aus dem Online-App-Store heruntergeladen werden.

Außerdem ist der Horizon der perfekte Desktop-PC der Familie für Arbeits- und Unterhaltungszwecke. Der beeindruckend große, hinterleuchtete Bildschirm ist aus praktisch jedem Winkel gut zu sehen. Dank der NVIDIA GeForce-Grafik sieht der Inhalt mit glattem und nahtlosem Video-Playback und unglaublicher Grafik großartig aus, während der Dolby Home Theatre® v4-Ton ein Genuss für das Ohr ist. Die Intel® Core™ i7 Prozessoren sorgen dafür, dass der Horizon diese überzeugende Leistung aufrechterhält.

Optional bietet der Horizon auch einen beweglichen und platzsparenden Horizon Multi-Modus-Tisch. Winkel und Höhe des Tisch-PCs sind verstellbar, so dass der Bildschirm komplett flach liegen oder wie bei Wandmontierung mit 90 Grad senkrecht stehen kann. Lenovo bietet zahlreiche Schutzdienste für den Horizon Tisch-PC, darunter eine In-Home Warranty für die Wartung zuhause oder im Büro plus eine Garantiezeit von bis zu drei Jahren. Darüber hinaus stehen die fachkundigen Techniker von Lenovo Premium Support bei Bedarf jederzeit mit praktischer telefonischer oder Remote-Session-Unterstützung zur Verfügung.

Preisgestaltung und Verfügbarkeit1

Der IdeaCentre Horizon Table PC ist ab dem Frühsommer bei den Lenovo-Geschäftspartnern und unter www.lenovo.com erhältlich. Unverbindlicher Richtpreis ab 1.699 US-Dollar.

Die neuesten Nachrichten von Lenovo können Sie unter Lenovo RSS Feeds abonnieren, oder folgen Sie Lenovo auf Twitter und Facebook.

Über Lenovo

Lenovo (HKSE: 0992)(PINK SHEETS: LNVGY) erzielt als Unternehmen für persönliche Technologiegeräte einen Jahresumsatz von 30 Milliarden US-Dollar und betreut als eines der beiden größten PC-Unternehmen der Welt Kunden in mehr als 160 Ländern. Lenovo hat sich der Produktion hervorragend verarbeiteter PCs und mobiler Internetgeräte verschrieben. Die Basis der betrieblichen Tätigkeit des Unternehmens sind Produktinnovation, eine extrem effiziente weltweite Lieferkette und effektive Umsetzung der Unternehmensstrategie. Entstanden ist das Unternehmen mit der Übernahme der ehemaligen PC-Abteilung von IBM durch die Lenovo-Gruppe. Seither entwickelt, produziert und vertreibt es zuverlässige, hochwertige, sichere und benutzerfreundliche Technologieprodukte und -dienstleistungen. Zu den Produktlinien gehören die legendären Business-PCs der Think-Reihe und die Unterhaltungs-PCs der Idea-Reihe ebenso wie Server, Workstations und eine Reihe von Geräten für den mobilen Internetzugang, wie Tablet-Computer und Smartphones. Lenovo verfügt über große Forschungszentren in Yamato (Japan), Peking, Shanghai und Shenzhen (China) sowie in Raleigh (North Carolina/USA). Weitere Informationen finden Sie unter www.lenovo.com.

1Preise verstehen sich ohne Steuern und Versand, können sich jederzeit unangekündigt ändern und sind an spezifische Bedingungen gebunden. Die tatsächlichen Preise bei Einzelhändlern können davon abweichen. Im angegebenen Preis sind nicht alle beworbenen Funktionen enthalten. Alle Angebote verstehen sich vorbehaltlich Verfügbarkeit. Lenovo behält sich das Recht vor, Produktangebote und technische Einzelheiten jederzeit ohne Vorankündigung zu ändern.

Kommentare

„Mobile Spiele und Apps, die millionenfach heruntergeladen werden, sind jetzt weltweit auf den Lenovo PCs verfügbar, auch auf dem Horizon Table PC“, erklärte Apu Kumar, Senior VP of Sales and Business Development bei BlueStacks. „Unsere strategische Allianz mit Lenovo versetzt deren Endnutzer in die Lage, ihre Smartphones und Tablets mit dem Lenovo-PC zu verknüpfen und auf allen Lenovo-Geräten nahtlos auf dieselben großartigen Inhalte, Apps und Dienstleistungen zuzugreifen.“

„Electronic Arts ist begeistert von der Zusammenarbeit mit Lenovo, mit der MONOPOLY auf den IdeaCentre Horizon Table PC geholt wird“, so Glenn Roland, Vice President of New Platforms and OEM bei Electronic Arts. „Die einzigartigen Fähigkeiten dieses Gerätes erlauben uns die Neuerfindung des Tablet-Gaming für ein neues Kundensegment. Damit verwandeln wir unsere Apps in unterhaltsame, familienfreundliche Tabletop-Spielerlebnisse.“

„Die Menschen möchten ihre Technologie auf eine stärker kollaborativ ausgerichtete Weise nutzen, und genau diesen Wunsch erfüllt Lenovo mit seinem Horizon Tisch-PC mit Intel-Kraft“, sagte Kirk Skaugen, Corporate Vice President, General Manager PC Client Group, Intel Corporation. „Wir freuen uns sehr über die beispiellose Innovation, die derzeit in allen Computing-Segmenten zu beobachten ist und neue Erfahrungen und Nutzungsbereiche mit sich bringt.“

„FableVision hat es sich zum Ziel gesetzt, Kinder und Junggebliebene in der ganzen Welt zu Kreativität und Selbstausdruck anzuregen“, so Peter H. Reynolds, Unternehmensgründer von FableVision und der erfolgreichste Kinderbuchautor und -illustrator auf der Rangliste der New York Times. „Der große Horizon Table PC von Lenovo wird das Potenzial der Animationskunst erschließen, indem er den Menschen rund um Globus das Werkzeug der Fantasie in die Hand gibt, so dass sie zum ersten Mal gemeinsam Zeichnungen innerhalb weniger Minuten in Animationen verwandeln können.“

„Es ist sehr spannend zuzusehen, wie Lenovo in seinen neuen Hardwarekonzepten Innovation und Kreativität vorantreibt“, vermerkte Chris Cocks, GM Worldwide OEM Engineering Services, Microsoft. „Mit dem 27-Zoll-Bildschirm, der Berührungsoberfläche, dem eingebauten Akku und den neuen Fähigkeiten in Windows 8 ermöglicht der Horizon Tisch-PC eine Reihe von Computing-Szenarien, von PC-Produktivität bis zu sozialer Konnektivität und Spielen im Familienkreis.“

„Wir freuen uns, dass Lenovo sich für Stagelight als musikalische Kreationsplattform im Horizon Tisch-PC entschieden hat“, so Cliff Mountain, CEO, OpenLabs. „Mit unserer benutzerfreundlichen Musikkreationssoftware und dem großen Berührungsbildschirm des Horizon können Musiker jeden Alters ihre Musik in die Tat umsetzen. Als Vater von vier Kindern finde ich es ganz großartig, dass dieses Gerät für die ganze Familie gebaut wurde.“

„Wir leisten wahre Pionierarbeit, indem wir die Sammlung spannender Spiele von Ubisoft auf den Horizon Tisch-PC von Lenovo und das Windows 8 Betriebssystem bringen“, erklärte Carrie Tice, Senior Director of Strategic Sales and Partnerships, Ubisoft. „Mit Horizon kann man die Spiele so spielen, wie es vorgesehen war - viele Mitspieler, die einen supergroßen Bildschirm berühren.“

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

More Stories By Business Wire

Copyright © 2009 Business Wire. All rights reserved. Republication or redistribution of Business Wire content is expressly prohibited without the prior written consent of Business Wire. Business Wire shall not be liable for any errors or delays in the content, or for any actions taken in reliance thereon.

@ThingsExpo Stories
Cultural, regulatory, environmental, political and economic (CREPE) conditions over the past decade are creating cross-industry solution spaces that require processes and technologies from both the Internet of Things (IoT), and Data Management and Analytics (DMA). These solution spaces are evolving into Sensor Analytics Ecosystems (SAE) that represent significant new opportunities for organizations of all types. Public Utilities throughout the world, providing electricity, natural gas and water, are pursuing SmartGrid initiatives that represent one of the more mature examples of SAE. We have s...
The security devil is always in the details of the attack: the ones you've endured, the ones you prepare yourself to fend off, and the ones that, you fear, will catch you completely unaware and defenseless. The Internet of Things (IoT) is nothing if not an endless proliferation of details. It's the vision of a world in which continuous Internet connectivity and addressability is embedded into a growing range of human artifacts, into the natural world, and even into our smartphones, appliances, and physical persons. In the IoT vision, every new "thing" - sensor, actuator, data source, data con...
The Internet of Things is tied together with a thin strand that is known as time. Coincidentally, at the core of nearly all data analytics is a timestamp. When working with time series data there are a few core principles that everyone should consider, especially across datasets where time is the common boundary. In his session at Internet of @ThingsExpo, Jim Scott, Director of Enterprise Strategy & Architecture at MapR Technologies, discussed single-value, geo-spatial, and log time series data. By focusing on enterprise applications and the data center, he will use OpenTSDB as an example t...
How do APIs and IoT relate? The answer is not as simple as merely adding an API on top of a dumb device, but rather about understanding the architectural patterns for implementing an IoT fabric. There are typically two or three trends: Exposing the device to a management framework Exposing that management framework to a business centric logic Exposing that business layer and data to end users. This last trend is the IoT stack, which involves a new shift in the separation of what stuff happens, where data lives and where the interface lies. For instance, it's a mix of architectural styles ...
The 3rd International Internet of @ThingsExpo, co-located with the 16th International Cloud Expo - to be held June 9-11, 2015, at the Javits Center in New York City, NY - announces that its Call for Papers is now open. The Internet of Things (IoT) is the biggest idea since the creation of the Worldwide Web more than 20 years ago.
An entirely new security model is needed for the Internet of Things, or is it? Can we save some old and tested controls for this new and different environment? In his session at @ThingsExpo, New York's at the Javits Center, Davi Ottenheimer, EMC Senior Director of Trust, reviewed hands-on lessons with IoT devices and reveal a new risk balance you might not expect. Davi Ottenheimer, EMC Senior Director of Trust, has more than nineteen years' experience managing global security operations and assessments, including a decade of leading incident response and digital forensics. He is co-author of t...
The Internet of Things will greatly expand the opportunities for data collection and new business models driven off of that data. In her session at @ThingsExpo, Esmeralda Swartz, CMO of MetraTech, discussed how for this to be effective you not only need to have infrastructure and operational models capable of utilizing this new phenomenon, but increasingly service providers will need to convince a skeptical public to participate. Get ready to show them the money!
The Internet of Things will put IT to its ultimate test by creating infinite new opportunities to digitize products and services, generate and analyze new data to improve customer satisfaction, and discover new ways to gain a competitive advantage across nearly every industry. In order to help corporate business units to capitalize on the rapidly evolving IoT opportunities, IT must stand up to a new set of challenges. In his session at @ThingsExpo, Jeff Kaplan, Managing Director of THINKstrategies, will examine why IT must finally fulfill its role in support of its SBUs or face a new round of...
One of the biggest challenges when developing connected devices is identifying user value and delivering it through successful user experiences. In his session at Internet of @ThingsExpo, Mike Kuniavsky, Principal Scientist, Innovation Services at PARC, described an IoT-specific approach to user experience design that combines approaches from interaction design, industrial design and service design to create experiences that go beyond simple connected gadgets to create lasting, multi-device experiences grounded in people's real needs and desires.
Enthusiasm for the Internet of Things has reached an all-time high. In 2013 alone, venture capitalists spent more than $1 billion dollars investing in the IoT space. With "smart" appliances and devices, IoT covers wearable smart devices, cloud services to hardware companies. Nest, a Google company, detects temperatures inside homes and automatically adjusts it by tracking its user's habit. These technologies are quickly developing and with it come challenges such as bridging infrastructure gaps, abiding by privacy concerns and making the concept a reality. These challenges can't be addressed w...
The Domain Name Service (DNS) is one of the most important components in networking infrastructure, enabling users and services to access applications by translating URLs (names) into IP addresses (numbers). Because every icon and URL and all embedded content on a website requires a DNS lookup loading complex sites necessitates hundreds of DNS queries. In addition, as more internet-enabled ‘Things' get connected, people will rely on DNS to name and find their fridges, toasters and toilets. According to a recent IDG Research Services Survey this rate of traffic will only grow. What's driving t...
Scott Jenson leads a project called The Physical Web within the Chrome team at Google. Project members are working to take the scalability and openness of the web and use it to talk to the exponentially exploding range of smart devices. Nearly every company today working on the IoT comes up with the same basic solution: use my server and you'll be fine. But if we really believe there will be trillions of these devices, that just can't scale. We need a system that is open a scalable and by using the URL as a basic building block, we open this up and get the same resilience that the web enjoys.
Connected devices and the Internet of Things are getting significant momentum in 2014. In his session at Internet of @ThingsExpo, Jim Hunter, Chief Scientist & Technology Evangelist at Greenwave Systems, examined three key elements that together will drive mass adoption of the IoT before the end of 2015. The first element is the recent advent of robust open source protocols (like AllJoyn and WebRTC) that facilitate M2M communication. The second is broad availability of flexible, cost-effective storage designed to handle the massive surge in back-end data in a world where timely analytics is e...
We are reaching the end of the beginning with WebRTC, and real systems using this technology have begun to appear. One challenge that faces every WebRTC deployment (in some form or another) is identity management. For example, if you have an existing service – possibly built on a variety of different PaaS/SaaS offerings – and you want to add real-time communications you are faced with a challenge relating to user management, authentication, authorization, and validation. Service providers will want to use their existing identities, but these will have credentials already that are (hopefully) i...
"Matrix is an ambitious open standard and implementation that's set up to break down the fragmentation problems that exist in IP messaging and VoIP communication," explained John Woolf, Technical Evangelist at Matrix, in this SYS-CON.tv interview at @ThingsExpo, held Nov 4–6, 2014, at the Santa Clara Convention Center in Santa Clara, CA.
P2P RTC will impact the landscape of communications, shifting from traditional telephony style communications models to OTT (Over-The-Top) cloud assisted & PaaS (Platform as a Service) communication services. The P2P shift will impact many areas of our lives, from mobile communication, human interactive web services, RTC and telephony infrastructure, user federation, security and privacy implications, business costs, and scalability. In his session at @ThingsExpo, Robin Raymond, Chief Architect at Hookflash, will walk through the shifting landscape of traditional telephone and voice services ...
Explosive growth in connected devices. Enormous amounts of data for collection and analysis. Critical use of data for split-second decision making and actionable information. All three are factors in making the Internet of Things a reality. Yet, any one factor would have an IT organization pondering its infrastructure strategy. How should your organization enhance its IT framework to enable an Internet of Things implementation? In his session at Internet of @ThingsExpo, James Kirkland, Chief Architect for the Internet of Things and Intelligent Systems at Red Hat, described how to revolutioniz...
Bit6 today issued a challenge to the technology community implementing Web Real Time Communication (WebRTC). To leap beyond WebRTC’s significant limitations and fully leverage its underlying value to accelerate innovation, application developers need to consider the entire communications ecosystem.
The definition of IoT is not new, in fact it’s been around for over a decade. What has changed is the public's awareness that the technology we use on a daily basis has caught up on the vision of an always on, always connected world. If you look into the details of what comprises the IoT, you’ll see that it includes everything from cloud computing, Big Data analytics, “Things,” Web communication, applications, network, storage, etc. It is essentially including everything connected online from hardware to software, or as we like to say, it’s an Internet of many different things. The difference ...
Cloud Expo 2014 TV commercials will feature @ThingsExpo, which was launched in June, 2014 at New York City's Javits Center as the largest 'Internet of Things' event in the world.