Welcome!

Web 2.0 Authors: Liz McMillan, Yeshim Deniz, Elizabeth White, Pat Romanski, Tim Hinds

News Feed Item

Expedia gibt Vertrag über Erwerb von Mehrheit an trivago bekannt

- Europas führendes Unternehmen für die Metasuche tritt Portfolio bewährter globaler Reisemarken bei

BELLEVUE, Washington und DÜSSELDORF, Deutschland, 26. Dezember 2012 /PRNewswire/ -- Expedia, Inc. (NASDAQ: EXPE) hat heute den Abschluss eines endgültigen Vertrages bekannt gegeben, in dessen Rahmen ein Equity-Anteil von 61,6 % an trivago erworben wird, einem führenden Unternehmen für die Metasuche mit Sitz im deutschen Düsseldorf. Die Gesamtvergütung beträgt € 477 Millionen (beim derzeitigen Wechselkurs ca. US$ 632 Millionen) darunter € 434 Millionen bar und € 43 Millionen Stammaktien von Expedia, Inc. Expedia, Inc. rechnet damit, dass das Geschäft sich 2013 im bereinigten Ergebnissen je Aktie niederschlägt.

„Das Team von trivago hat eine der größten, am schnellsten wachsenden und bekanntesten Reiseseiten Europas aufgebaut, auf der jährlich mehr als 100 Millionen Hotelsuchen durchgeführt werden. Dies geschah durch eine Kultur der Entwicklung guter Produkte, des Aufbaus einer starken Marke und der Förderung des Erfolges der Partner. Diese Attribute passen genau zu unserer Strategie und unseren Werten bei Expedia, Inc. und wir sind hoch erfreut, trivago in unserem Portfolio zu haben", sagte Dara Khosrowshahi, Präsident und CEO von Expedia, Inc.

trivago wurde vor sieben Jahren gegründet und wuchs schnell zu einem Liebling der Kunden im Bereich Hotelunterbringung heran. Es stehen umfassende Suchergebnisse für mehr als 600.000 Hotels und von über 140 Buchungsseiten in mehr als 30 Ländern und 23 Sprachen zur Verfügung. Das Umsatzmodell beruht auf Cost-per-Click und trivago konnte seinen Umsatz bei gleichzeitigen Gewinnen seit 2008 jedes Jahr verdoppeln. Derzeit wird für 2012 ein Nettoumsatz von ca. € 100 Millionen erwartet.

„Wir sind höchst erfreut, Teil des Portfolios von Expedia, Inc. zu werden und wollen von ihrer Erfahrung partizipieren, die sie beim Aufbau mehrerer Reisemarken gemacht haben, die weltweit Vertrauen genießen", sagte Rolf Schromgens, Mitbegründer und Geschäftsführer von trivago. „Unsere Konzentration und Leidenschaft gelten weiterhin der unabhängigen Entwicklung unserer umfassenden und individuellen Hotelsuche. Wir bleiben unserer Mission verpflichtet: Wir wollen den Kunden in die Lage versetzen, das ideale Hotel zur niedrigsten möglichen Rate zu finden", setzte Rolf Schromgens hinzu.

Die Transaktion unterliegt der Genehmigung der Wettbewerbsbehörden und der Abschluss wird in der ersten Hälfte des Jahres 2013 erwartet. Auch nach dem Vollzug werden die Mitbegründer und das Managementteam von trivago weiterhin unabhängig vom deutschen Hauptsitz in Düsseldorf aus arbeiten.

Expedia, Inc. wird die Transaktion in einer Audiocast-Konferenzschaltung besprechen. Diese findet am Freitag, 21. Dezember 2012 um 9:00 Uhr Pazifischer Zeit (PST) bzw. 18:00 Uhr MEZ (CET) statt. Der Audiocast steht allen Interessierten unter www.expediainc.com/ir zur Verfügung. Expedia, Inc. wird den Audiocast auf der IR-Webseite für ca. drei Monate zum Abruf bereit halten.

'Safe Harbor'-Information im Rahmen des Private Securities Litigation Reform Act von 1995
Diese Presseveröffentlichung enthält Prognosen im Sinne des amerikanischen Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Solcherart Aussagen stellen keine Garantie zukünftiger Leistung dar. Diese Prognosen basieren auf den Erwartungen des Managements zum Zeitpunkt 21. Dezember 2012 und Annahmen, die notwendigerweise Unsicherheiten, Risiken und Veränderungen der Umstände unterliegen, die nur schwierig vorherzusagen sind. Im Allgemeinen sind Prognosen durch Nutzung von Ausdrücken wie „beabsichtigt" und „erwartet" gekennzeichnet. Solche Ausdrücke stellen aber nicht die einzige Identifizierungsmöglichkeit solcher Aussagen dar. Zudem stellen alle Aussagen, die sich auf Erwartungen, Vorhersagen und andere Darstellungen zukünftiger Ereignisse oder Umstände beziehen, Prognosen dar. Dazu gehören Aussagen in Bezug auf künftigen Umsatz, Ausgaben, Margen, Rentabilität, Reingewinn/-verlust, Gewinn pro Aktie und weitere Maßzahlen betrieblicher Ergebnisse, die Aussichten für künftiges Wachstum des Geschäfts von Expedia, Inc. und Aussagen bezüglich der Erwartungen für den Umsatz von trivago für 2012, die Weiterentwicklung von trivagos Suchprodukt und die Expansion von trivagos weltweitem Auftreten.

Die tatsächlichen Ergebnisse und der Zeitverlauf und die Resultate von Ereignissen können sich von jenen, die in den Prognosen explizit oder implizit formuliert wurden, wesentlich unterscheiden. Dies kann aus einer Reihe von Gründen geschehen, u. a.: Wettbewerbsrisiken; Schrumpfung oder Störungen in der Reisebranche; Veränderungen unserer Beziehungen und Verträge mit Reiseveranstaltern oder Reisevertriebspartnern; Steigerung der Kosten der Beibehaltung oder Verbesserung unserer Markenbekanntheit; Veränderungen der Algorithmen und Dynamik der Suchmaschinen; Unvermögen auf unserer Seite zur Anpassung an technologische Entwicklungen oder zur Beibehaltung existierender Technologie; unser Vermögen, erfolgreich in internationale Märkte zu expandieren; Veränderungen im leitenden Management; Schwankungen unseres Aktienpreises; Veränderungen bei Gesetzen, Vorschriften und Bestimmungen und rechtliche Unsicherheiten mit Bezug auf unser Geschäft; ungünstige neue Gesetze, Vorschriften oder Bestimmungen oder deren ungünstige Anwendung oder Nichteinhaltung bestehender Gesetze, Vorschriften oder Bestimmungen; ungünstiger Ausgang rechtlicher Verfahren, in denen wir Partei sind; Klauseln in bestimmten Verträgen zur Abwicklung von Kreditkarten, die sich ungünstig auf unsere Liquidität und finanzielle Lage auswirken könnten; Schwankungen unseres tatsächlichen Steuersatzes; Liquiditätsengpässe oder Unvermögen unsererseits zum ggf. notwendigen Zugriff auf den Kapitalmarkt; Risiken in Bezug auf langfristige Kredite; Schwankungen der Wechselkurse; Risiken in Bezug auf das Versäumnis von Gegenparteien, ihre finanziellen Verpflichtungen einzuhalten; potenzielle Obliegenheiten, die sich aus unserer Verarbeitung, Speicherung, Nutzung und Offenlegung persönlicher Daten ergeben; der Integration bestehender und erworbener Firmen; Risiko, dass unser geistiges Eigentum nicht vor der Kopie oder Nutzung durch andere geschützt ist, darunter Konkurrenten; Risiken in Bezug auf Unterbrechung oder Mangel von Redundanz in unseren IT-Systemen; sowie weitere Risiken, die in unseren Einreichungen bei der US-Börsenaufsicht SEC dargelegt sind, darunter im Jahresbericht auf Formblatt 10-K für das am 31. Dezember 2011 endende Jahr und nachfolgende Quartalsberichte auf Formblatt 10-Q; Zudem besteht die Möglichkeit, dass (i) wir nicht in der Lage sind, die behördliche Zulassung für die beabsichtigte Transaktion zu erhalten oder Bedingungen erfüllen müssen, die den erwarteten Nutzen der Transaktion reduzieren könnten, (ii) der zum Vollzug der Transaktion erforderliche Zeitraum länger ist als erwartet, (iii) die Transaktion unerwartete Kosten mit sich bringt, (iv) das Geschäft als Folge von Unsicherheiten in Bezug auf die Transaktion leidet, darunter Schwierigkeiten der Beibehaltung von Kundenbeziehungen oder wichtiger Mitarbeiter und (v) die Parteien nicht in der Lage sind, Erwartungen in Bezug auf Zeitverlauf, Vollzug, Buchführung und steuerliche Behandlung der Transaktion zu erfüllen. Außer im gesetzlich vorgeschriebenen Rahmen lehnen wir jede Verpflichtung ab, Prognosen oder andere Aussagen in dieser Presseveröffentlichung zu aktualisieren, sei dies wegen neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen.

Über die Expedia Group
Die Expedia Group ist das größte Online-Reisebüro der Welt mit einem ausgedehnten Markenportfolio, zu dem einige der führenden globalen Online-Reisemarken gehören, darunter:

  • Expedia.com®, das größte Online-Reisebüro der Welt mit vollständigem Leistungsangebot, das über 30 länderspezifische Seiten verfügt.
  • Hotels.com®, der Hotelspezialist mit Webseiten für mehr als 60 Länder.
  • Hotwire®, eine führende Discount-Reiseseite, die auf acht Webseiten in Nordamerika und Europa verdeckte Sonderangebote vertreibt.
  • Egencia®, weltweit Nummer fünf im Bereich der Geschäftsreisen.
  • eLong™, das zweitgrößte Online-Reisebüro in China. 
  • Venere.com®, den Online-Hotelreservierungsspezialisten in Europa.
  • Expedia Local Expert®, einen Lieferanten marktinterner Conciergedienste, Aktivitäten und Veranstaltungen in 18 Märkten auf der ganzen Welt.
  • Classic Vacations®, einen Top-Spezialisten für Luxusreisen

Das Unternehmen liefert seinen Kunden Wert bei Erholungs- und Geschäftsreisen, treibt die Nachfrage und Direktbuchungen von Reiseveranstaltern nach oben und verschafft Werbetreibenden die Möglichkeit, durch Expedia® Media Solutions die wertvolle Zielgruppe der Reiseverbraucher auf den einzelnen Märkten zu erreichen. Expedia führt zudem durch das Expedia® Affiliate Network Buchungen für einige der führenden Fluglinien und Hotels durch, sowie für Top-Verbrauchermarken, Webseiten mit hohem Traffic und tausende von Partnerunternehmen. Neuigkeiten über das Unternehmen und die Branche finden Sie unter: http://www.expediainc.com/, oder folgen Sie uns auf Twitter: @expediainc.

Handelsmarken und Logos sind im Besitz ihrer jeweiligen Eigner. © 2012 Expedia, Inc. Alle Rechte vorbehalten. CST: 2029030-50

Über trivago
trivago ist eine Webseite für die Metasuche, auf der die Preise von mehr als 600.000 Hotels auf weltweit über 140 Buchungsseiten verglichen werden. Zudem sind mehr als 34 Millionen Hotelkritiken integriert, denen 14 Millionen Fotos beigestellt sind. Mit trivagos vielen Filtern und Sortiermöglichkeiten finden Sie problemlos das perfekte Hotel. Jeden Monat wird trivago von über 18 Millionen Besuchern genutzt. Research Now hat uns kürzlich unter die Top Five der Reiseseiten in Großbritannien, Deutschland, Frankreich, Spanien und Italien eingestuft. trivago wurde 2005 gegründet und betreibt derzeit 32 internationale Länderplattformen in 23 Sprachen. Der Hauptsitz befindet sich in Düsseldorf, Deutschland. Weitere Informationen über trivago finden Sie unter http://www.trivago.com/.

More Stories By PR Newswire

Copyright © 2007 PR Newswire. All rights reserved. Republication or redistribution of PRNewswire content is expressly prohibited without the prior written consent of PRNewswire. PRNewswire shall not be liable for any errors or delays in the content, or for any actions taken in reliance thereon.

@ThingsExpo Stories
The 3rd International Internet of @ThingsExpo, co-located with the 16th International Cloud Expo - to be held June 9-11, 2015, at the Javits Center in New York City, NY - announces that its Call for Papers is now open. The Internet of Things (IoT) is the biggest idea since the creation of the Worldwide Web more than 20 years ago.
Connected devices and the Internet of Things are getting significant momentum in 2014. In his session at Internet of @ThingsExpo, Jim Hunter, Chief Scientist & Technology Evangelist at Greenwave Systems, examined three key elements that together will drive mass adoption of the IoT before the end of 2015. The first element is the recent advent of robust open source protocols (like AllJoyn and WebRTC) that facilitate M2M communication. The second is broad availability of flexible, cost-effective storage designed to handle the massive surge in back-end data in a world where timely analytics is e...
"There is a natural synchronization between the business models, the IoT is there to support ,” explained Brendan O'Brien, Co-founder and Chief Architect of Aria Systems, in this SYS-CON.tv interview at the 15th International Cloud Expo®, held Nov 4–6, 2014, at the Santa Clara Convention Center in Santa Clara, CA.
The Internet of Things will put IT to its ultimate test by creating infinite new opportunities to digitize products and services, generate and analyze new data to improve customer satisfaction, and discover new ways to gain a competitive advantage across nearly every industry. In order to help corporate business units to capitalize on the rapidly evolving IoT opportunities, IT must stand up to a new set of challenges. In his session at @ThingsExpo, Jeff Kaplan, Managing Director of THINKstrategies, will examine why IT must finally fulfill its role in support of its SBUs or face a new round of...
The BPM world is going through some evolution or changes where traditional business process management solutions really have nowhere to go in terms of development of the road map. In this demo at 15th Cloud Expo, Kyle Hansen, Director of Professional Services at AgilePoint, shows AgilePoint’s unique approach to dealing with this market circumstance by developing a rapid application composition or development framework.
The Internet of Things will greatly expand the opportunities for data collection and new business models driven off of that data. In her session at @ThingsExpo, Esmeralda Swartz, CMO of MetraTech, discussed how for this to be effective you not only need to have infrastructure and operational models capable of utilizing this new phenomenon, but increasingly service providers will need to convince a skeptical public to participate. Get ready to show them the money!

ARMONK, N.Y., Nov. 20, 2014 /PRNewswire/ --  IBM (NYSE: IBM) today announced that it is bringing a greater level of control, security and flexibility to cloud-based application development and delivery with a single-tenant version of Bluemix, IBM's platform-as-a-service. The new platform enables developers to build ap...

Building low-cost wearable devices can enhance the quality of our lives. In his session at Internet of @ThingsExpo, Sai Yamanoor, Embedded Software Engineer at Altschool, provided an example of putting together a small keychain within a $50 budget that educates the user about the air quality in their surroundings. He also provided examples such as building a wearable device that provides transit or recreational information. He then reviewed the resources available to build wearable devices at home including open source hardware, the raw materials required and the options available to power s...
The Internet of Things is not new. Historically, smart businesses have used its basic concept of leveraging data to drive better decision making and have capitalized on those insights to realize additional revenue opportunities. So, what has changed to make the Internet of Things one of the hottest topics in tech? In his session at @ThingsExpo, Chris Gray, Director, Embedded and Internet of Things, discussed the underlying factors that are driving the economics of intelligent systems. Discover how hardware commoditization, the ubiquitous nature of connectivity, and the emergence of Big Data a...
The Internet of Things promises to transform businesses (and lives), but navigating the business and technical path to success can be difficult to understand. In his session at @ThingsExpo, Sean Lorenz, Technical Product Manager for Xively at LogMeIn, demonstrated how to approach creating broadly successful connected customer solutions using real world business transformation studies including New England BioLabs and more.
We certainly live in interesting technological times. And no more interesting than the current competing IoT standards for connectivity. Various standards bodies, approaches, and ecosystems are vying for mindshare and positioning for a competitive edge. It is clear that when the dust settles, we will have new protocols, evolved protocols, that will change the way we interact with devices and infrastructure. We will also have evolved web protocols, like HTTP/2, that will be changing the very core of our infrastructures. At the same time, we have old approaches made new again like micro-services...
Enthusiasm for the Internet of Things has reached an all-time high. In 2013 alone, venture capitalists spent more than $1 billion dollars investing in the IoT space. With "smart" appliances and devices, IoT covers wearable smart devices, cloud services to hardware companies. Nest, a Google company, detects temperatures inside homes and automatically adjusts it by tracking its user's habit. These technologies are quickly developing and with it come challenges such as bridging infrastructure gaps, abiding by privacy concerns and making the concept a reality. These challenges can't be addressed w...
The Domain Name Service (DNS) is one of the most important components in networking infrastructure, enabling users and services to access applications by translating URLs (names) into IP addresses (numbers). Because every icon and URL and all embedded content on a website requires a DNS lookup loading complex sites necessitates hundreds of DNS queries. In addition, as more internet-enabled ‘Things' get connected, people will rely on DNS to name and find their fridges, toasters and toilets. According to a recent IDG Research Services Survey this rate of traffic will only grow. What's driving t...
The Internet of Things is a misnomer. That implies that everything is on the Internet, and that simply should not be - especially for things that are blurring the line between medical devices that stimulate like a pacemaker and quantified self-sensors like a pedometer or pulse tracker. The mesh of things that we manage must be segmented into zones of trust for sensing data, transmitting data, receiving command and control administrative changes, and peer-to-peer mesh messaging. In his session at @ThingsExpo, Ryan Bagnulo, Solution Architect / Software Engineer at SOA Software, focused on desi...
Today’s enterprise is being driven by disruptive competitive and human capital requirements to provide enterprise application access through not only desktops, but also mobile devices. To retrofit existing programs across all these devices using traditional programming methods is very costly and time consuming – often prohibitively so. In his session at @ThingsExpo, Jesse Shiah, CEO, President, and Co-Founder of AgilePoint Inc., discussed how you can create applications that run on all mobile devices as well as laptops and desktops using a visual drag-and-drop application – and eForms-buildi...
"For over 25 years we have been working with a lot of enterprise customers and we have seen how companies create applications. And now that we have moved to cloud computing, mobile, social and the Internet of Things, we see that the market needs a new way of creating applications," stated Jesse Shiah, CEO, President and Co-Founder of AgilePoint Inc., in this SYS-CON.tv interview at 15th Cloud Expo, held Nov 4–6, 2014, at the Santa Clara Convention Center in Santa Clara, CA.
The 3rd International Internet of @ThingsExpo, co-located with the 16th International Cloud Expo - to be held June 9-11, 2015, at the Javits Center in New York City, NY - announces that its Call for Papers is now open. The Internet of Things (IoT) is the biggest idea since the creation of the Worldwide Web more than 20 years ago.
The Industrial Internet revolution is now underway, enabled by connected machines and billions of devices that communicate and collaborate. The massive amounts of Big Data requiring real-time analysis is flooding legacy IT systems and giving way to cloud environments that can handle the unpredictable workloads. Yet many barriers remain until we can fully realize the opportunities and benefits from the convergence of machines and devices with Big Data and the cloud, including interoperability, data security and privacy.
Things are being built upon cloud foundations to transform organizations. This CEO Power Panel at 15th Cloud Expo, moderated by Roger Strukhoff, Cloud Expo and @ThingsExpo conference chair, addressed the big issues involving these technologies and, more important, the results they will achieve. Rodney Rogers, chairman and CEO of Virtustream; Brendan O'Brien, co-founder of Aria Systems, Bart Copeland, president and CEO of ActiveState Software; Jim Cowie, chief scientist at Dyn; Dave Wagstaff, VP and chief architect at BSQUARE Corporation; Seth Proctor, CTO of NuoDB, Inc.; and Andris Gailitis, C...
Since 2008 and for the first time in history, more than half of humans live in urban areas, urging cities to become “smart.” Today, cities can leverage the wide availability of smartphones combined with new technologies such as Beacons or NFC to connect their urban furniture and environment to create citizen-first services that improve transportation, way-finding and information delivery. In her session at @ThingsExpo, Laetitia Gazel-Anthoine, CEO of Connecthings, will focus on successful use cases.